Im Jetzt sein

Luxus Lazarz


Was mir aus dem Herzen fließt ... Ein Fühl-Buch in Worte übertragen durch

Luxus Lazarz

ISBN: 3-86703-270-X ISNB(neu): 978-3-86703-270-4
1. Auflage Auflage 2007_01
bei Engelsdorfer Verlag
Preis: 9,80 EUR



ein neuer Text von Luxus:

Der Wandel auf dem Büchermarkt


Wer die Entwicklung des Buchmarktes in den letzten Jahren aufmerksam beobachtet hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass es einen massiven Anstieg an Literatur für den Bereich „Schönes Leben“ gab. Damit meine ich alle Bücher aus dem esoterischen, spirituellen und freizeittechnischen Bereich, die dem Menschen Inspiration geben, wie er sein Leben mit Freude erfahren und sich durch Bewusstsein selbst ermächtigen, lieben und bereichern kann. Auch Koch- und Naturbücher gehören dazu.

Noch vor einem Jahr etwa betrachtete ich dieses kritisch und hatte Angst zu versagen. Meine Sicht der Dinge war noch vom Gedanken des Wettbewerbs und der Ungerechtigkeit beeinflusst. Ich machte mir Sorgen, über die Anerkennung und Verkaufszahlen. Jetzt, ein Jahr später, nach dem so viele neue Bücher hinzugekommen sind, hat sich meine Sicht gewandelt.

Betrachte ich in der Reflektion mein Leben, habe ich – wie so viele von uns hier – Unmengen von Büchern gelesen. Ich fing damit an, als ich das Lesen lernte. Damals waren es Märchen, Sagen und Tierbücher. 5 Jahre später, wechselte mein Interesse. Nun bevorzugte ich klassische Literatur und insbesondere die alten Franzosen hatten es mir angetan. Durch die Romane von Balzac, Hugo und Zola, lernte ich über den Menschen in der damaligen Zeit mehr, als mir der Mensch in meiner Zeit bereit war zu zeigen. Die Fühlbarkeit und Klarheit dieser Bücher, übertrifft die erlernten Sichtweisen eines Psychologiestudiums in einer Art, die nicht in Worte fassbar ist. Der Mensch braucht gar keine Zeit, um zu studieren, er studiert ständig. Nur was ist die Frage?

Dann begann eine Zeit, in der ich sehr viele Krimis, Gerichtsmedizinische Bücher und Thriller mit Serienkiller-Charakter las. Damals war mir nicht bewusst, dass ich mich mit Schrecken und Gräuel nährte. Alles, wozu der Mensch fähig war, sein Geist es sich als Realität vorstellen konnte. Ich fand diese Bücher faszinierend und gefiel mir das erste Buch von einem Autor, kaufte ich alle folgenden, wartete regelrecht darauf. Mein Leben war anstrengend, normal und langweilig, die Bücher fesselten für einen Moment meine Aufmerksamkeit mit Konzentration in einer Scheinwelt, was ich erfüllend fand.

Mit dem Fall der Deutschen Mauer fanden erstmals Bücher zu mir, die über Bewusstsein, Glauben und Möglichkeiten außerhalb meines bisher bekannten Erfahrens und Erwartens berichteten. Nach und nach ging ich dazu über, ausschließlich noch solche Bücher zu lesen. Ich tat dies, weil ich erkannte, dass es mir und meinem Leben gut tat und ich keinerlei Bedürfnis mehr in mir fühlte, mich mit einer meiner Realität fernen und eventuell auch noch brutalen Illusion zu füllen. Es gab auch kein Buch mehr außerhalb dieses Buchfeldes, welches mich wirklich interessierte und mit Spannung weiter lesen lies. Ohne zu Suchen, erkannte ich die Muster der beschriebenen Personen, fand das Offensichtliche und fühlte kein Interesse mehr daran, dass Ende zu lesen.


Alle Bücher, die wir schreiben und machen, haben kein Ende. Das ist das wirklich Neue daran. Mit der Zeit wurde mir bewusst, dass es so, wie es mir, wie es Dir widerfahren ist, nun Millionen Menschen im Deutschsprachigen Raum gehen wird. Das Bewusstsein für das sich selbst erfüllende Leben wächst. Der Mensch wird immer weniger zum Krimi greifen oder seltsamen Bildberichten, aus den angeblichen Hungerregionen dieser Welt, oder dem 1. und 2. Weltkrieg.
All die Literatur, die dem Menschen nur Erfahrungen und Möglichkeiten zeigt, die nicht seinem Herzenswunsch nach Leben und Liebe entspricht, wird mit der Zeit aus den Bücherregalen verschwinden. Große Lücken würden sich in den Regalen zeigen … doch wir wissen ja, das Leben ist Fülle, überall …


Was meint Ihr Süßen denn, wer die Lücken füllen wird? In gewisser Weise waren wir doch unserer Zeit etwas voraus. Unsere Bücher sind also das Licht in eine Zukunft für Millionen Menschen in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz.

Gerade Heute habe ich wieder einen Moment mit dem Schicksal gehadert. Existenziell auf der Erdbasis bin ich so was im Keller und dennoch ist da keine Angst … Ich kann sehen und fühlen, die Welt verändert sich und Du und ich, wir haben Anteil daran.
Ist Dir das bewusst, Leela? Kannst Du fühlen, wie großartig und gewaltig das ist? Du und ich, wir sind mit dabei, weil wir der Kamm der Welle sind. Ich gratuliere Dir und mir und ich bin so voller Freude, dass ich Jetzt weiß und fühle, dass jeder Schritt genau passte. Ich liebe mich und Dich und weiß Jetzt, dass der Tanz des Geistes mit Liebe Dinge erschafft, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Also vollendet die Bücher, die im Schreibtisch und Computer ruhen. Traut Euch. Es wird so viel Platz frei und selbst die neuen Alten werden gehen, weil jedes neue Buch noch klarer und einfacher verständlich sein wird … und wir sind dabei ALLE auf welche Art auch immer … die Letzen werden die Ersten sein … das Feld dreht sich um …

Ganze und Herzliche Umarmung

Luxus-Schreiberbiene

Very Happy PS: Die großen Verlage in Deutschland, übernehmen lieber das Bewährte aus Amerika und England. Doch die Nachfrage hier wird steigen und letztendlich ist das Mitteilen von Erfahrungen in einer greifbaren Realität, doch Fühlbarer. Ich war in den letzten Jahren immer auf der Suche nach Erfahrungen von Menschen, die für mich auch erreichbar waren und deren Sprache ich verstehen und fühlen konnte. Das kann ich nämlich nur in Deutsch. … und ich akzeptiere das Jetzt! Ich wollte Erfahrungen über die gelebte Spiritualität lesen, selbst lesen, welche Wandlungen sich ergaben, was möglich war … Davon gibt es gar nicht so viel in den Bücherregalen. Wir schließen die Lücke. … wäre ich finanziell so gestellt, würde ich Jetzt mit Leelaeinen Verlag gründen und nur noch solche Bücher im deutschsprachigen Raum vertreiben. Das wird sich zum Imperium entwickeln, doch geführt vom Syndikat der Liebe, der etwas anderen Seite der Macht … hemmungslos und mit Freude Very Happy

und hier ein weiterer Text von Luxus:

Bienen-Evolution

Man hört, dass Bienen aussterben, dazu eine feine Wahrheit über sie, von Luxus Lazarz

mach Dir bitte keine unnötigen Sorgen. Sorgen sind immer unnötig. Wer sie mag, der hat sie dementsprechend nötig.

Dass, das Bienenvolk geht, war eine klare Absprache mit dem universellen Evolutionsrat. Schon seit Jahren werden zunehmend Hummeln und Wespen, auf das Bestäubungsprogramm umgestellt. Hier auf Mallorca gibt es z. B. Hummel-Teams, die sich vollkommen auf die Bestäubung von Mandelblüten spezialisiert haben. Ihr Summen in Gruppen entspannt zu tiefst und sie machen ihren neuen Job wahrhaft vorzüglich.

Hummeln und Wespen traten nie als so perfekt durchorganisiertes Volk auf, wie es im Bienenvolk geschieht. Die Bienen sind in gewisser Weise die Vorgänger von Engeln und Menschen mit einem freien Geist. Obwohl sie in einem streng organisiertem System leben, wo jede einzelne Biene ihre feste Aufgabe hat, haben alle Mitglieder dieses Volkes Flügel. Jede Biene kann also, wenn sie den Drang danach verspürt, einfach fliegen, wohin sie will. Z. B. dorthin, wo die Blumen immer blühen. Auch Bienen schreiben sich Briefe und teilen einander mit, was so in der Welt geschieht. Sie hinterlegen ihre liebevollen Reisebeschreibungen, in den Blüten, die sie beim abstauben bestauben, damit die Biene, die nach ihnen auf diese Blüte trifft, sich nicht ärgert, dass sie vergebens das riskante Lademanöver durchgezogen hat. Statt des goldenen Pollenstaubs der Blüten, findet die Biene dann eine amüsante Lektüre vor, die für sie ein Fenster in andere Bienenwelten wird.

In den letzten Jahren gab es auch Berichte in der Presse, dass die Bienen gar nicht mehr so fleißig wären, wie ihr Ruf sei. Das stimmt auch. Immer mehr Bienen flogen zielgerichtet zu den bereits abgestaubten Blüten, um dann in aller Gelassenheit, die Abenteuer von Bienen aus aller Welt zu lesen. Dieses viele Lesen von Postkarten, Briefen, manchmal lag so gar ein Paket in der Blüte - brachte die Bienen von ihrem traditionellen Weg ab. Das nennt sich dann Evolution. Besonders die Bienen in Amerika, sind sehr reiselustige Bienen. Natürlich hat die Reise auch so irre Tücken. Manche Biene kommt nicht an. Außerhalb der regulären Bienenwelt gibt es dann mit einmal Vögel, Katzen, Hunde und jede Menge hysterischer Menschen, die beim Anblick einer Biene sofort mit einer Zeitung oder einem Brötchen, wild um sich schlagen.

Das haben die Bienen nicht verstanden und deshalb werden jetzt alle so pö a pö, zu einer Schulung abberufen. Diese Schulung dient der Evolution des Bienenvolkes und die Bienen werden dann als ganz neue Art in Erscheinung treten. Eventuell geben sie dann den bereits in ihnen fertig gegorenen Honig direkt auf das Brot oder in den Tee des Menschen ab. Honiglieber werden Hausbienen haben, wie andere Menschen eben Katzen oder ein Huhn.

Ein wenig langwierig zeigt sich jedoch, die Umschulung der Wespen zu Honigproduzenten. Da Wespen bisher ein stolzes Kriegervolk waren, lassen sie sich natürlich nicht gern ihre Beute abnehmen, zumal der Mensch, für sie keine ernste Angelegenheit ist. In der Regel hat ein Mensch noch mehr Angst vor einer Wespe, als vor einer Biene. Die daraufhin dann sichtbaren Szenarien, entbehren jeglicher Logik und werden hier nicht weiter beschrieben.

Da die Bienen zwischen Himmel und Erde leben, sind sie der freien Welt näher, als z. B. die Ameise. Dort haben nur die Königin und ihr Bräutigam Flügel und die direkten Erben und Nachfolger des königlichen Thrones, werden aufmerksamer behandelt, als die gewöhnliche Arbeitsameise.

An was erinnert uns das?

Somit scheinen also die Menschen, geistig den Ameisen näher zu sein, als den Affen. Eventuell ergeben auch beide Arten zusammen ein ganzes Bild. Na ja, das schauen wir uns Jetzt aber nicht an, dass wäre dann wohl der Endzeitmensch im natürlichen Pelzmantel :roll: Das Schicksal derer, die heute immer noch über die Eiszeit nachdenken.

danke für Deine Aufmerksamkeit für das edle Bienenvolk.

Sie lassen Dich grüßen, werden morgen mal ganz kurz im kleinen Rudel bei Dir vorbeisummen und Dich danach nie wieder belästigen. Ein paar Tage später, bekommst Du noch ein feines Glas Bienenhonig geschenkt. ... und bis das alle ist, sind auch die Wespen bereit, in der Evolutionsspirale aufzusteigen.

Ich umarme Dich liebevoll,

frei von Stacheln, jedoch erfüllt,

mit einem zarten Summen

Luxus

Bienenkönigin a. D

Länderei Deusland

Reich Eden und Osterreich

PS: Die Sorgen von Einstein, waren Gestern.

Ein Stein allein, ist keine Lawine.

Die Steine, dem ersten Stein folgen, die tun dann wirklich weh.